Garten & Balkontipps

Für unsere Kunden haben wir eine gute Tipps & Tricks für einen schönen Garten und Balkon zusammengestellt:

 

„Uropa´s Aussaatregeln für einen wachsenden Erfolg!:"

1.Aussaaten dürfen niemals austrocknen. Samen quellen in der feuchten Erde und setzen dadurch die Keimung in Gang. Samen können nur einmal quellen – also immer feucht halten!

2.Bei zu viel Nässe können junge Keimlinge von einem Pilz befallen werden. Um dies zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen Aussaaterde. Diese Erde ist pilz- und keimfrei.

3.Einige Samen keimen nur bei Licht – man nennt sie Lichtkeimer. Beispiele hierfür sind die Gartenkresse, Dill oder Salat. Lichtkeimer bedeckt man nicht mit Erde. Dies gilt auch für ganz feine Sämereien, die man nur hauchdünn mit Erde bedecken darf. Mein Tip: Spannen Sie Klarsichtfolie über die Töpfe, das hält die Feuchtigkeit zurück.

Aussaatkalender:

Es ist wichtig, dass Pflanzen immer mit genügend Nährstoffen versorgt werden. Dies wird gewährleistet, wenn man die richtigen Pflanzen nebeneinander anbaut und darauf achtet, welche Pflanzen sich nicht vertragen. Hier finden Sie eine Übersicht:

 

Einfach ein Blumenmeer zaubern:

Sie möchten mit wenig Aufwand eine bunte Blütenpracht auf Ihrem Balkon oder im Garten? Hierfür eignen sich die rotgelbe Kapuzinerkresse, rosalila Zwergedelwicken, gelb-orangene Ringelblumen , Schlingpflanzen Mischung, himmelblaue Trichterwinde, Schwarzäugige Susanne.

Einfach Gemüse ernten:

Sie möchten unkompliziert Ihr eigenes Gemüse anbauen? Das können Sie auch auf Ihrem Balkon! Wir empfehlen hier speziell unsere Sorten: Cocktailtomaten , Mini-Gurken für den Single-Haushalt, die Salatgurke und Zuchini als Rohkost, gedünstet oder geschmort. Auch die dekorativen Blüten können in Teig getaucht und frittiert gegessen werden.

Frische Kräuter zum Kochen:

Sie kochen gerne und möchten Ihre Kräuter frisch und griffbereit haben?
Mit diesen Kräutern sind Sie dafür gut aufgestellt: Basilikum, Koriander für exotische Gerichte , Rucola, unser beliebtes Salatzgewürz Pimpinelle, Rosmarin und Salbei – beispielsweise in Butter gedünstet mit Tortellini.